Naturerlebnisse Sehenswertes Aktivitäten Unterkunft Wein und Gastronomie Information WEBCAM

Franziskaner Ordenhaus und Kirche

Die Kirche wurde im Jahr 1400 von der Familie Bathory für die Mönche des Franziskanerordens erbaut. In Ordenshaus befindet sich die einzige Bibliothek des Landes, die seit der Zeit der türkischen Eroberung ihren Bestand an Büchern erhalten konnte.

Mit dem Bau des Ordenshauses und der Kirche wurde in der zweiten Hälfte des XIV. Jahrhunderts begonnen. Laut schriftlichen Quellen wurde die mittelalterische gotische Gruppe 1494 fertig, die von den Türken 1526 verwüstet und von den Franziskanern 1531 wieder neu aufgebaut wurde. Im XVIII. Jahrhundert wurde die Kirche im Barochstil umgestaltet, aber man bewahrte seinen gotischen Charakter in einem Schiff. Das sehenswerte spätgotische Gewölbe seines Sanktuariums wurde eine große rote Gedenktafel aus Marmor zu Ehren der Kuruc – Generales Vak Bottyán angebracht. Der alte Turm der Kirche stammt aus dem XIV. Jahrhundert und der Barockfassadenturm aus dem Jahre 1746. Die Kirche wurde in der Feuerbrunst von 1917 schwer beschädigt, der Wiederaufbau erfolgte zwischen 1920 und 1937. Das an die nördliche Seite der Kirche anschließende, bis heute wohleraltene einstöckige Kloster wurde zwischen 1701 und 1727 errichtet. Durch das verzierte Klostertor neben dem Haupteingang der Kirche kann man in den südlichen Trakt gelangen, wo auf der ersten Etage der an Frühdrucken reiche Bestand der Franziskaner Bibliothek zu finden ist, die mit ihren 16.000 Bänden einen unschätzlichen Wert darstellen. Im Vorraum der Bibliothek ist eine ständige Ausstellung über das Leben des Franziskanerordens zu besichtigen.

Messe:

Montag – Feitag: 7.00 und 18.00
Samstag: 7.00, 9.00, 10.30, 18.00

Tel: +36 37/311-971, e-mail: gyongyos_pleb@ofm.hu